MEHR ZU TUN, ALS ANDERE, IST UNSERE LEIDENSCHAFT  
DRUM PRÜFE, WER SICH EWIG BINDET
 

NEWSLETTER SCHMIDT-IMMO-FINANZ











04/2022

𝗚𝗿𝘂𝗻𝗱𝘀𝘁𝗲𝘂𝗲𝗿𝗿𝗲𝗳𝗼𝗿𝗺: 𝗡𝗮𝗰𝗵𝗯𝗲𝘀𝘀𝗲𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗻𝗼̈𝘁𝗶𝗴?
36 Millionen Grundstücke werden im Zuge der Grundsteuerreform neu bewertet. Dafür müssen die Eigentümer in kürzester Zeit Daten per Steuererklärung liefern. Der Präsident des Eigentümerverbands Haus und Grund fordert die Politik deshalb zum Nachbessern auf.
Konkret will Kai Warnecke erreichen, dass die Frist zur Abgabe der Daten zu den Grundstücken auf Ende Januar 2023 nach hinten geschoben wird. Aktuell müssen die Eigentümer alle Daten zur Neuberechnung der Grundsteuer zwischen dem 1. Juli und dem 31. Oktober 2022 einreichen. „Für die Steuererklärung benötigen Eigentümer Daten, die sie meist nicht unmittelbar parat haben“, sagt Warnecke.



Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

 
 
E-Mail
Anruf